">
Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   



Du befindest dich in der Kategorie: Hopping 2011-09

Freitag, 09. September 2011

09.09.11 FSG Burg-Gräfenrode 1922 II - FC 1963 Kaichen II 1:1

Von amaschu, 08:36
09.09.11 FSG Burg-Gräfenrode 1922 II - FC 1963 Kaichen II 1:1 (Kreisliga A Friedberg Reserve / Birkenstadion / Kapazität:ca.1.100)
Ca.32 Zuschauer / ca.3 Gäste / kein Eintritt / Bier ja, aber ? / Tageskilometer:81 km (davon 64 km Zug, 17 km Bus)


Unter dem Motto "Eintauchen in die große Welt des Sports" - nicht zu verwechseln mit "Eintauchen in die Welt des großen Sports" - (ver-)führte mich die leichte Erreichbarkeit in Verbindung mit einer sympathischen Kickoffzeit und dies wiederum ergänzt durch die Tatsache, dass der Hauptplatz ein Flutlicht sein Eigen nennt (genau gesagt existiert auch gar kein Nebenplatz) in die Wetterau. Irgendwie verlief die Anfahrt dann aber doch eher ungemütlich: teilweise eingequetscht, fortwährend Blagen am Heulen und sinnlose Telefondauergespräche sämtlicher Personen, die sich in meinem unmittelbaren Umfeld befanden. Ist teilweise echt unglaublich, was die Leute so in aller Öffentlichkeit - wenn es denn mal auf einer Sprache geschah, der ich mächtig war - für eine Scheiße am Telefon erzählen. Was die Sache aber besonders erschreckend macht: ich bin mir sicher, die meisten finden sich dabei auch noch cool....Mich rief wie immer keiner an und das ist auch gut so :-). Burg-Gräfenrode klingt nach einem echten Kulturhighlight, allerdings hab ich weder ne Burg noch sonst was Interessantes entdecken können. Jedoch auch nicht wirklich intensiv danach gesucht, da die Anlage nur maximal 50 Meter von der Bushaltestelle entfernt ist und man da nicht unbedingt von einem Bummel durch die Stadt sprechen konnte :-). Auch dieser Platz war (das habe ich an anderer Stelle schon mal geschrieben) wie so viele im Raum Friedberg: nicht wirklich gut, aber auch nicht ganz schlecht. Irgendeinen Blickfang haben die in der Regel alle, in diesem Falle das Vereinsheim mit Unterstand direkt am Platz, wobei der Begriff "Blickfang" natürlich auch relativ ist :-). Ein paar Stangen könnte der Platz aber durchaus vertragen, die sucht man nämlich vergebens. Bis auf eine einzige Bank sind auch keine Sitzgelegenheiten zu finden und genau dort saß aber zunächst der Linienrichter :-). Darüber hinaus wurde ich beim Umrunden des Platzes angestiert wie ein Wahnsinniger, vermutlich wird hier nicht so häufig von "nichtwetterauischen" Fremdlingen rumfotografiert :-). Tempo war in dieser Partie zunächst ein Fremdwort und wenn überhaupt hätte ich den Gastgebern ein Tor zugetraut, obgleich der FC Kaichen mit zunehmender Spieldauer besser rein kam und die Begegnung einen Zugewinn an Attraktivität (naaajaaaa) zu verzeichnen hatte. Die "Burger" waren sich in der Abehr - spielerisch wie auch verbal - gerne mal ein wenig uneins und somit resultierten doch auf beiden Seiten etliche Torschüsse, denen es aber teilweise erheblich an Genauigkeit fehlte. Nicht so in der 49sten, da wurde mal einer sehenswert halbhoch zum 1:0 reingespitzelt und wäre im Anschluss das durchaus mögliche 2:0 gefallen, dann hätte es in der 78sten auch garantiert nicht 1:1 gestanden :-). Ging noch ganz gut hin und her, auch wenn denke ich mal alle heilfroh waren, als der Schlusspfiff ertönte. Die Akteure machten doch auf breiter Front einen ziemlich platten Eindruck. Zurück zum Bus, 4 Min nach Abpfiff passte super und auch wenn der Busfahrer aus technischen Gründen nicht in der Lage war, mir eine mir genehme Anschlussfahrkarte zu verkaufen, so durfte ich trotzdem mitfahren. Als ich dann nebenbei verlauten ließ, dass ich gerne um "29" (reguläre Ankunftszeit wäre um halb gewesen) die Bahn erreichen würde, drückte dieser mit seinem einzigen Fahrgast mächtig auf die Tube ( "jetzt darf bloß keiner mehr einsteigen") und kuschte in rasanter Weise durch das abendliche Karben. Die Zeit für eine Inanspruchnahme des Fahrkartenautomat wäre aber wohl dennoch sehr knapp ausgefallen, weshalb er mir aus freien Stücken eine Fahrkarte für 2,40€ ausdruckte, dafür aber nur 1,60€ haben wollte. "Is mir egal, soll mein Chef doch meckern". Eine lässige Socke und da ich ihm versprochen habe, ihn als "RMV-Busfahrer des Jahres" im Bericht zu erwähnen, soll dies damit an dieser Stelle ausdrücklich geschehen sein :-).