Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   



Sonntag, 29. April 2012

29.04.12 1.FFC Frankfurt - SC Freiburg 7:0

Von amaschu, 15:46
29.04.12 11.00 Uhr 1.FFC Frankfurt - SC Freiburg 7:0 (1.Bundesliga Frauen / Stadion "Am Brentanobad" / Kapazität:7.000)
Offiz. 1.580 Zuschauer / Gäste ? (hab keine erkannt) / Stehplatz 5,50€ / 0,4er 2,50€ / Tageskilometer (Home-Rödelheim-Heuchelheim-Home):168 km (davon 156 km Zug, 12 km Bus)

Krasser Schock beim Frühstück, als mir Frau vorsichtig eröffnete, dass sich unsere Eierwärmer "Flitz" und "Piepe" nach jahrelanger Beziehung getrennt haben. Zwar gingen deren Interessen im Laufe der Jahre immer mehr auseinander, da er (Flitz) pausenlos nur Fubbes auf Sky guckte und jeden Warsteiner-Stammtisch oder auch Eurogoals mitnahm, während sie (Piepe) ohne Gnade permanent nur shoppen gehen wollte. Sie wohnen derzeit zwar noch in der gleichen Küchenschublade, aber es sieht nicht wirklich gut aus für eine Versöhnung...Ablenkung tat Not, da kam das letzte FFC-Heimspiel gerade zum rechten Zeitpunkt. Zumindest das letzte, an dem ich Zeit habe. Um 09.45 Uhr schon mächtig Betrieb am beschaulichen Sulzbacher Bahnhof, wo biertrinkende Eintrachtler bereits auf dem Weg in die Innenstadt waren, wo das Gelage wohl heute etwas früher anfing. Aus dem Weg, ich muss nach Rödelheim und zwar zu Kaffee+Kuchen (wenn auch nur als Bildmotiv). Selten dass es in der Frauen-Buli in der Breite mal knapp an der Spitze zugeht, diesmal können sich gar 4 Mannschaften noch Hoffnungen auf den Titel machen und der FFC ist wie gewohnt eine davon. Mächtig Spannung also garantiert, wenn auch nicht zwingend bei mir :-). Töppis vertraute Stimme ertönte, ich nahm auf seinen Wunsch meinen Platz liegend im Gras ein und erlebte einen waschechten Abschuss, den ich selbst als FFC-Urgestein (hihihi) selten vor die Linse bekommen habe. Freiburg nicht mehr als Kanonenfutter, 5:0 zur Pause, 7:0 am Ende, hätte locker zweistellig werden können...Dann also mal weiter nach Gießen das dank der vorzüglich aufeinander abgestimmten Bahnverbindung auch recht gefahrlos erreicht werden müsste...


































29.04.12 TSF Heuchelheim - TSV Lang-Göns 1:2

Von amaschu, 15:01
29.04.12 15.00 Uhr TSF Heuchelheim - TSV Lang-Göns 1:2 (Kreisoberliga Gießen / Sportgelände "Am Kahnplätzchen" / Kapazität:ca.2.900)
Ca.177 Zuschauer / ca.18 Gäste / Eintritt 3€ / 0,33er ? / Tageskilometer (Home-Rödelheim-Heuchelheim-Home):168 km (davon 156 km Zug, 12 km Bus)

...13.21 Uhr ab Frankfurt, 14.37 Uhr an Heuchelheim. So könnte das gerne öfters sein. Zurück sah es ähnlich gut aus: 16.49 Uhr ab Heuchelheim, 18.37 Uhr Sulzbach. Da kann ja selbst der kleine Schu mal bis nach Gießen fahren, ohne dass er am Abend Dresche zu erwarten hat :-). Lt. Ansetzung wäre Kunstrasen zu befürchten gewesen, aber auf Bildern war auch ein Rasenplatz mit Ausbau zu erkennen und von meiner Seite aus sprach nicht viel dagegen, auch dort zu kicken. Das vermutlich größte "Sportstätten-Schild" im Landkreis Gießen wies mir ohne wenn und aber den Weg zur Leichtathletikanlage, die man natürlich auch für den Fußballsport nutzen kann :-). Taten sie auch, weitläufig, 2 Stufen und ein heftiger Graswall Modell "Nordseedüne". Den Wind hatte die Düne offensichtlich auch gleich aus dem Norden mitgebracht, so dass man schon von erschwerten Bedingungen sprechen konnte. Vor allem für die Zuschauer :-) Um die 15 Punkte ist Heuchelheim der Konkurrenz bereits enteilt, da kann man sich ja schon mal ein wenig hängen lassen. Erst recht wenn der Stadionsprecher sagt, "dass heute unabhängig vom Ergebnis auf jeden Fall gefeiert wird, da wir ja morgen eh alle frei haben
" :-). Doll war der Kick nicht, er kam sogar bis zur 65sten gänzlich ohne Torgelegenheiten aus. Da wurden leise Erinnerungen an Deutschland-Österreich bei der WM 1982 wach :-). Die beiden ersten Chancen führten dann allerdings zum 0:2 (68ste, 73ste), Sieger somit ermittelt, Anschlusstreffer per 11er allen glaube ich ziemlich egal. So wie der Tag begann, so endete er auch: nämlich mit singenden Frankfurtern in der S-Bahn. Schien die SGE also gewonnen zu haben gegen 60, aber dem war dann doch nicht so, wie ich von Frauchen erfuhr. Das war allerdings nicht die einzige Info, die ich bekam. Nein, es gab noch zwei weitere: eine gute und eine schlechte. Die bessere: am Dienstag gehen wir (unter anderem) Minigolf spielen und ich werde sie in bester Tiger Woods-Manier von der Bahn ballern. Rache de Luxe sozusagen, nachdem ich in Schweden damals nur verloren habe. Die ziemlich schlechte: es steht womöglich ein fußballfreier Sonntag kurz bevor.....































Samstag, 28. April 2012

28.04.12 SKV Rot Weiss Darmstadt 1954 - FC Eschborn 0:4

Von amaschu, 10:53
28.04.12 SKV Rot Weiss Darmstadt 1954 - FC Eschborn 0:4 (Hessenliga / Stadion "Am Waldsportpark" (Kunstrasen-) Nebenplatz / Kapazität:ca.1.550)
Ca.245 Zuschauer (offiz.250) / ca.28 Gäste / Eintritt 7€, Frau Schu 5€ / 0,33er 2€ / Tageskilometer (Home-FFM-Darmstadt-FFM-Home):112 km mit dem Auto

2 Tage rollte der Ball mal nicht, bzw. rollte er schon, bloß ich war nicht dabei :-). Die Zeit wurde genutzt um sich um Beauty-Angelegenheiten zu kümmern, so dass Frau Schu (besser bekannt als "Der Goldfisch") und ich (besser bekannt als "Der Wal") am Freitag gar durch die Therme paddelten. So ein stahlhartes Sixpack (wie ich es habe) ist ja unabdingbar, wenn man schön sein will :-). Am Samstagmorgen war dann die ganze Erholung dahin, nachdem mich in der Nacht wahre Albträume geplagt haben. Ich war nämlich um 18.30 Uhr in Niederhöchstadt zum Testspiel erschienen, wo mir dann von allen fröhlich erzählt wurde, dass der Testkick um 14.00 Uhr auf einem Hartplatz in Wehen (!?!) stattgefunden hat :-). Um das kreidebleiche Gesicht zu verbergen haben wir dann am Vormittag noch ne Sonnenbrille geholt bei Fielmann bz
w. eine zurücklegen lassen. Selbst so ein preiswertes Kassenteil kommt ja der Schönheit auch im weitesten Sinne zugute :-). Anschließend noch ein paar Blöcke besorgt, damit ich die Leser auch weiterhin mit irgendwelchem Stuss traktieren kann :-). Danach ging es mit Jannsi im Gepäck auch gleich weiter nach Frankfurt, wo Helöge das opulente Aufsteiger-Brunch präsentierte. Bäuche voll, lecker war das und ich wußte ja gar nicht, dass man Wurst auch nicht abgepackt erwerben kann :-). Danke für die Mühe, aber bis zum nächsten Brunch wäre es schön, wenn du umziehen würdest. Per pedes in den 6ten Stock laufen geht ja gar nicht :-). In Darmstadt dann die frohe Kunde, dass auf dem Nebenplatz gespielt wird. Angeblich sei der Rasen vom Pilz befallen, bei 30 Grad auf den Kunstrasen, na vielen Dank. Dort tummelte sich bis um 14.59 Uhr noch die Jugend, nerv. Na warte, Rot Weiß. Ich schwor bereits insgeheim mächtig Rache, euch ballern wir heute mal so richtig von euerm ollen Nebenplatz. Gesagt (bzw. gedacht), getan: der derzeit als Favoritenschreck unterwegs befindliche Darmstädter Verein mag in der ersten halben Stunde durchaus ebenbürtig gewesen sein, begann nach dem 0:1 durch Özer (23ste) aber freundlicherweise immer mehr abzubauen, so dass die super aufgelegten Eschborner mit dem Gegner ziemlich leichtes Spiel hatten. Rouven und 2 Mal Tony Mahony machten die Sache in der 2.ten Hälfte dann auch in Sachen Ergebnis zu einer runden Geschichte. Unser Pfaffi holte auch wie gewohnt (ich kann ihn ja nicht jede Woche gesondert loben) einiges souverän raus, so dass man auch hinsichtlich der Tordifferenz nicht meckern konnte, die im direkten Vergleich mit Baunatal ja auch nicht so ganz unwichtig ist. Unser Pressewart jubelte über sein tolles "Torfoto", welches in etwa 4 Sekunden vor dem Torschuss entstand, während ich wie immer noch langsamer war und dann eben nur noch den Torjubel fotografieren konnte :-). Nachdem wir vor Jahren in Marburg mal mit dem damaligen Präsidenten (er eher unfreiwillig) nen Mobfoto gemacht hatten, schnappte sich heute unser Klandti sogar aus freien Stücken den Fetzen. Kam gut :-). Ebenso gut kam das abendliche Angrillen im Hause Schu, muss man ja nutzen, wenn sich innerhalb von einem Tag die Temperatur quasi gepflegt verdoppelt, nachdem es den ganzen April gefühlte 10 Grad waren. Genug gelabert, alles unwichtig. Hauptsache der FCE ist wieder in der Aufsteigerspur unterwegs...























































Mittwoch, 25. April 2012

25.04.12 Türk Gücü Friedberg - SV Teutonia 1921 Staden 0:1

Von amaschu, 13:54
25.04.12 Türk Gücü Friedberg - SV Teutonia 1921 Staden 0:1 (Kreisoberliga Friedberg / Sportgelände Ossenheim Nebenplatz / Kapazität:ca.1.000)
Ca.142 Zuschauer / ca.35 Heim, ca.47 Gäste, Rest neutral / Eintritt 3€ / 0,33er aber ? / Tageskilometer:105 km (davon 99 km Zug, 6 km Bus)

Ein (lt. Ansetzung) Nebenplatz in Friedberg und dann noch mit hartem Geläuf.....
gibt es so etwas überhaupt? Die haben doch quasi alle nur einen Platz und der besteht aus Rasen bzw. aus dem, was davon noch übrig ist....das muss ich mir unbedingt mal genauer anschauen :-). Der Busfaher in Friedberg war heiß und ließ sich von jedem der geschätzten 40 Fahrgäste einzeln das Ticket zeigen, aber die Bustechnik hatte er nicht drauf. "Könnten Sie mal bitte die Halstestelleanzeige einschalten?" "Die ist doch an". "Nein" "Dann geht sie glaube ich nicht. Sie müssen auf den roten Knopf drücken, wenn sie aussteigen wollen"......Jo, also wie ich nen Haltewunsch äußere weiß ich mittlerweile eigentlich ganz gut....Und ja, es gibt Hartplätze in Friedberg, wobei das alles nicht so schlimm war, da der Rasen auch eher unterdurchschnittlich war. Hat sogar weniger Stankett als der heutige Spielort, bei dem mächtig viel Sand vorzufinden war. Fast schon ein bisschen wie am Strand...Der Gegner heute hieß SV Staden und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie der Jannsi und ich im Rahmen eines Eschborn-Testspiels vor Ewigkeiten in Staden mal mächtig Ärger mit einem Taxifahrer bekommen haben, der uns erst zum falschen Platz gefahren hat, dies dann aber auch noch bezahlt haben wollte. 1ter gegen 4ter, bei der Zuschauerstruktur bin ich aber irgendwie nicht wirklich durchgestiegen. Kaum Türken da, dafür ganze Truppen aus Fauerbach, Beienheim, sonstige Leute und da war es gut, dass mir unser Ex-Kicker Benny Bindewald in die Arme lief, der mich dann erstmal aufgeklärt hat, dass dies heute DAS Spitzenspiel im Kreis wäre und zudem der unmittelbare Konkurrent aus Fauerbach in stattlicher Anzahl vor Ort sei. So viel Spitzenfußball gab es vorrangig in der 1.HZ aber nicht zu sehen, kaum Chancen, 0:0, Wechsel. Die Unwetterwarnung für die Region war dagegen gar nicht mal so aus der Luft gegriffen: böiger Wind, Pisserei, war nicht soooo schön. Irgendwann Mitte der zweiten Hälfte kamen dann doch mal Kassierer rum, allerdings in einer gewissen Husch-Husch-Manier, so dass man davon ausgehen muss, dass ihnen trockene Klamotten doch wichtiger waren als ein paar € an Eintrittsgeldern :-). Unter mächtigem Jubel fiel dann in der 71sten doch noch das Tor des Tages, in der 84sten flog zudem ein Heimkicker vom Platz ("immer dasselbe mit dem kleinen Drecksack") und anschließend durften die Stadener tatsächlich ihren unverhofften Dreier feiern, was sie auch ausgiebig taten. Die Aufstiegschancen für Türk Gücü stehen aber weiterhin gut, vielleicht mobilisieren sie in der nächsthöheren Spielklasse ja doch noch ein paar mehr Leute. 30-35 bei nem Spitzenspiel sind schon arg wenig.... Ansonsten "Gute Nacht" (bei Halbmondlicht) in der Gruppenliga. Nachtrag für die Statistiker: ich hatte 4 Ballberührungen, alle in Hälfte 2 :-). In Friedberg stand ich so gut wie ganz alleine am Bahnhof: Die Nation steht scheinbar still, wenn Bayern gegen Real kickt. Aber auch nur fast, denn ein Mädel um die 18 Jahre mit fetter Hello Kitty-Tasche in rosa war auch noch da. Schick, meine Nichte freut sich auch jedes Jahr zu Weihnachten über Hello Kitty-Sachen. Sie ist aber auch 9....:-). In der 88sten Minute des Bayern-Spiels war ich auch zu Hause, nachdem es im Bus noch 2:0 stand, waren wir nun bei 2:1 angelangt. Fein, meine Bayern, auch wenn ich mir deshalb nie gerade 90 Minuten im TV reinziehen würde. Ab Minute 117:52 saß ich dann nach Sortierung meines Kühltascheninhalts aber doch tatsächlich auch auf meinem Popöchen, so nen 11er-Schießen kann man sich dann ausnahmsweise ja mal im Ganzen anschauen...:-)

























Dienstag, 24. April 2012

24.04.12 FC Eschborn - FC Viktoria 09 Urberach 2:1

Von amaschu, 10:01
24.04.12 FC Eschborn - FC Viktoria 09 Urberach 2:1 (Hessenliga)
Ca.174 Zuschauer (offiz.150) / ca.26 Gäste / Tageskilometer:8 km (davon 4 km Bus, 4 km Zug)

Uuuuuuaaaaaaaah, war das ein wichtiges Spiel. Das musste eigentlich jedem im Vorfeld klar sein. Vor allem den Spielern, da es zumindest den Zuschauern nicht so ganz klar war, denn sonst wären wohl ein paar mehr gekommen :-). Ganz und gar nicht regionalligatauglich, die Parkbesatzung mit Jannsi und mir allerdings auch nicht so wirklich :-). Zumba macht unseren Sport kaputt! Mit nicht minder wenig regionalligatauglichen (um das Adjektiv noch weiter zu strapazieren) Geschehen wurden dann die ersten 45 Minuten seitens der Eschborner Mannschaft gefüllt. Ich zähle mal chronologisch geordnet die sehenswerten Aktionen in des Gegners Hälfte auf:..............fertig, das waren sie. Urberach reichte eine 0815-Leistung um 70% Ballbesitz zu erreichen, mit einem Tor in Führung (37ste) zu gehen und das ohne sich dabei auch nur ansatzweise buckelig machen zu müssen. In der (zukünftigen AmaSchu-) Arena eine Stimmung wie auf dem Friedhof, wenn er geschlossen hat.
Ja, aaaaaaaaber dann: Feuerwerk ohne Ende, auf dem Platz versteht sich. Fussball ist schon ein komischer Sport, denn nun wurde Urberach an die Wand gespielt wie die Sau. Auch hier liste ich die Torchancen gerne mal chronologisch auf:...ähm, nein, ich lasse es lieber, denn es waren viel zu viele :-). 1:1 Tony "Mahony" Wade in der 59sten, 2:1 Talijan in 73sten, wobei es bei dessen Kopfballtreffer so aussah, als wäre er (ohnehin nicht gerade klein) nun auf einmal 6 Meter 50 hoch :-). Übrigens habe ich kürzlich ein Interview mit dem 9maligen Nationalspieler Südkoreas namens Dong-Won Seo gelesen, der - mittlerweile bei Urberach - vor ein paar Jahren im Länderspiel lt.eigener Aussage von Herrn Rivaldo ziemlich schwindelig gespielt wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass es heute in Hälfte 2 nicht viel anders war.....:-) Ganz großes Kino und hoffentlich DIE Initialzündung im Aufstiegskampf mit Baunatal, die nun wieder 2 Punkte hinter uns zu finden sind. Nächsten Samstag geht es dann zu RW Darmstadt, bei denen unsere Kicker hoffentlich ähnlich gut gestärkt auflaufen werden wie wir, da uns der liebe Helöge zum Brunchen eingeladen hat. Die Anforderungen an den Caterer gingen im gestrigen Vorgespräch zwar etwas auseinander und reichten von so hochtrabenden Sachen wie "auf jeden Fall was Warmes, Speck und so" (Jannsi) bis hin zu profanen Dingen wie "Leberwurst +Bier" (ein anderer).....Man darf gespannt sein....:-)

PS. Hallo Sandro, bitte wieder M.Gschwender 90 Minuten lang bringen. Den hatte ich dieses Mal bestimmt auf jedem 2.Bild drauf und dies kann nur bedeuteten, dass er überall und pausenlos unterwegs war :-)






























Spätestens nach obiger Szene stellten sich bei den Urberacher Zuschauern die ersten grauen Haaare ein, bei manch einem auch ein paar mehr....:-)













Sonntag, 22. April 2012

22.04.12 TV 1890 Hassloch - SC Opel 06 Rüsselsheim 0:9

Von amaschu, 10:56
22.04.12 TV 1890 Hassloch - SC Opel 06 Rüsselsheim 0:9 ( Kreisliga A Groß-Gerau / Sportplatz Mörfelder Straße / Kapazität:ca.1.000)
Ca.187 Zuschauer / ca.45 Gäste / Eintritt 2,50€ / 0,33er 1,50€ / Tageskilometer:90 km (davon 83 km Zug, 7 km Bus)

Während sich manche ja gerne über zig andere Sachen beschweren, beschäftige ich mich wahrlich gerne mit den wichtigen (und unausweichlichen) Dingen: so zum Beispiel mit dem Wetter. Kaum gehe ich aus dem Haus, geht es volle Lotte los....aber genau auf die Minute. Vielleicht sollte ich mir doch mal ein anderes Hobby für das Wohnzimmer überlegen. Paninibilder sammeln oder so, hat ja auch mit Fußball zu tun...:-). Frau Schu rief den Tag zum "Schweinetag" aus, was soviel bedeutet wie intensivste Haustierpflege auf engstem Raum, was wiederum heißt, dass sie den ganzen Tag im Meerschweinchen-Gehege verbringen wollte. Auf mich wartete dagegen der lt. Homepage selbst ernannte "Geilste Club der Welt" mit dem Duell Drittletzter gegen Erster. Könnte ne klare Sache werden. Auf der elektronischen Seule am HBF erfuhr ich dann was über die "Zahl des Tages" . Nämlich "400". Dies ist die Anzahl der Fragen, die ein 4jähriges Kind am Tag stellt. Also bei geschätzten 8 Stunden Schlaf wären das 25 Fragen pro Stunde. Die sind ja noch schlimmer als ich dachte, diese kleinen Biester :-). Dann lief mir unten am Gleis noch der Kollege Brecki über den Weg, dem ich (unfreiwillig) einen gehörigen Schrecken einjagte mit der Info, dass bei seiner Destination "Teutonia Köppern" auf Hartplatz (wenn auch Hauptplatz) gespielt werden würde. Da hat er aber Glück gehabt, ich hab das nämlich mit Seulberg verwechselt. Allerdings entspricht dies auch nicht den Tatsachen, denn die spielen auch auf Rasen, wie ich eben auf meinen Bildern gesehen habe :-). In RÜ erwartete mich dann dasselbe traurige Bild wie immer, dazu noch Hagel, schick. In Hassloch dagegen war dann alles schlagartig besser, der Pöbel verschwunden, die Sonne schien, die Vögel zwitscherten. Ich zwitscherte auch, nämlich ein (die offizielle Version) leckeres Bierchen unter einem Baum mit Bank, dann in aller Ruhe zur Anlage gelatscht, wo etliches los war. Derby, Hassloch noch schwer im Abstiegskampf, die anderen so gut wie durch auf ihrem Weg in eine Liga höher. Tja, das es hier womöglich mit einem Gästeerfolg enden könnte, das war abzusehen. Aber muss es denn gleich 0:9 sein? Scheinbar schon, nach 20 Minuten war die Abwehr erstmalig geknackt, danach folgte Scheibenschießen, zum Schluß der völlige Auseinanderbruch der Hasslocher. Alles nicht sp spannend, weshalb die markanten Momente einmal mehr mit den Vorkommnissen am Himmel zu tun hatten, da um die 60ste rum eine gewisse Unruhe unter den Zuschauern zu spüren war. Etliche flüchteten, andere brachten ein "Oh, das kommt genau auf uns zu " hervor und ich sagte zwar nix, stellte mich aber trotzdem unter. Als ich mich unter dem Dach filigran an jedem vorbeischieben wollte, meinte sein Kumpel zu ihm: "Achtung, der Typ is e bissi sperrisch". So eine bodenlose Unverschämtheit, aber eigentlich kann er mich auch gar nicht gemeint haben, da ich nach der Magenverkleinerung, dem Fettabsaugen und den 251 erfolgreichen Diäten inklusive Magersucht kaum noch wiederzuerkennen bin :-)




Hatte ja angekündigt mal ein Bild der täglich geöffneten "Sperrmüll-Sammelstelle" am Sossenheimer Bahnhof mitzubringen. Bitte sehr....





























Samstag, 21. April 2012

21.04.12 FSC Lohfelden - FC Eschborn 3:1

Von amaschu, 16:05
21.04.12 FSC Lohfelden - FC Eschborn 3:1 (Hessenliga / Nordhessenstadion / offiz. Kapazität:7.000, Schätzung ca.6.000)
Offiz.275 Zuschauer, Videotext 250, Zählung (Adlerauge Vize) 250, Zählung (Schu) 251 / 27 Gäste (Copyright + Quelle Adlerauge Vize) / Eintritt 7€, Frau Schu 6€ / 0,33er 2€ / Tageskilometer (Home-Edertal-Lohfelden-Home):408 km mit dem Auto

Der Mitfahrerschwund hält weiter Einzug, aber das muss man positiv sehen, denn dann konnten wir noch nen tierisches Ereignis vor das Spiel schieben und zwischen Gersfeld und Edertal (Bilder online) fiel die Wahl dann auf die zweite Option. Ausnahmsweise mal 2 Kühltaschen gepackt, weshalb Frau Schu auch gleich nachfragte: "wieso das denn?". Antwort: "Terrorsuff". Ich glaube nicht, dass sie das hören wollte :-). Ab Marburg war dann alles dabei, was man für eine entspannte Anfahrt benötigt: Stock, Stein, Dorf, Kuh, Bauer, bloß eben keine Autobahn....Aber macht man doch gerne für ein lt. Frauchen "so schönes Fleckchen Erde" wie die Region um den Edersee. Im vermutlich im Sommer aus allen (Touri-)nähten platzendem Wildpark war dann so gut wie gar nix los, der Rehmob hegte dagegen allergrößtes Interesse an Frau Schu (´s Futtertüte) und ich traute mich entgegen meiner sonstigen Geflogenheiten später sogar mal ins Streichelgehege. Mache ich sonst eher nicht, was aber meistens an den ganzen Kleinkindern liegt, die schon vor mir da sind :-). Obwohl ich auch so keineswegs einen deutlich erhöhten Puls leugnen möchte, als um die 25 Ziegen auf mich zu rannten :-). Danach rannten wir, und zwar zum Auto, da wir quasi übel aus dem Park gehagelt wurden. Orrrr, fiese Sache, besser sah es auf der Weiterfahrt nach KS auch nicht aus. Unwetter allez, Rasenplatz ade. Exakt 2 km vor Kassel wurde es wie von Geisterhand besser, wir sahen die Insassen des Mercure-Express schon Sangria aus Eimern saufend und den Präsi ohne Hemd auf der Tribüne in der Sonne sitzend. Allerdings nur vor dem geistigen Auge, denn so trocken war es dann doch nicht. Für den Rasen hat es aber gereicht und die neue Tribüne, die sich die Herrschaften aus Lohfelden dort hingeklatscht haben, gefiel auch richtig gut. Zwar neu, aber mit Stehstufen und Sitzschalen unter einem Dach schon ganz gut gelungen. Die Toilette an der Rückseite der Tribüne verfügt übrigens über 18 !Pinkelpötte, wir haben in Eschborn gerade einmal 2 1/2....
Der Stadionsprecher schien etwas verpeilt zu sein, weshalb man ihm die Zuschauerzahl von 375 oder auch 275 nicht so ganz abnahm, so dass sich "The one and only Vize" wie auch ich mal um eine aussagekräftige Zählung bemühten, die in der Summe auch nur um genau 1 Person voneinander abwich. Die Gästeanzahl basiert gar einzig und allein auf dem Statement von Herrn Adlerauge, aber der muss es ja wissen, denn er saß mit im Ultra-Bus :-), (übrigens schade, dass der Bus nicht ganz so angenommen wurde, wie das im Vorfeld aussah, da sich der Prochi in Sachen Planung doch ganz schön rein gehangen hat). Zack, 2.te, 0:1 Ilkiz. Ja, so könnte es durchaus weitergehen, aber so richtig schön war das Spiel nicht anzusehen, auch wenn es bis zur 30sten zumindest erfolgreich gestaltet werden konnte. Dann setzte es eine rote Karte für den Torschützen, angeblich wegen einer glasklaren Tätlichkeit, die ich allerdings nicht gesehen habe, da ich mich auf bzw. stehend vor Pinkelpott Nr. 12 aufhielt :-). War aber lt. gleichlautenden Quellen absolut berechtigt. Die Spielanteile vergrößerten sich durch diesen Zwischenfall nicht gerade, vielmehr nahm der Druck ordentlich zu, 1:1 41ste. Oh, das könnte ein hartes Stück Arbeit werden. Der Schiri warf auch zu Beginn der 2.HZ mit den Gelben mächtig um sich, leider oft in die falsche (Eschborner) Richtung. Glaube mit 9 Mann würde es sehr schwer werden, da es ja schon zu zehnt nicht wirklich gut aussah. Dann kam doch wirklich mal die Sonne raus, wir rüber auf die andere Seite, dann kam die "Edertaler Unwetterwand" doch auch in Lohfelden an, alle wieder zurück unters Dach. Der FCE rackerte, vereinzelt kamen wir auch zu Chancen, doch meine Grundstimmung verhaarte eher in einer Mischung aus "ohjeohje" und "ich glaube gleich passiert´s".....Der Zeitpunkt "gleich" fand sich dann in Minute 72 wieder, 2:1, wonach Lohfelden wie ich finde kaum noch Gefahr lief, doch noch die Punkte teilen zu müssen. Nach dem 3:1 sowieso nicht mehr. Hm, weiter positiv denken, zum Glück hat Baunatal in der 90sten noch einen gefangen, auch wenn uns gerade deshalb ein Sieg gegen einen vermeintlichen "Kleinen", gegen die wir ja gerne mal Probleme haben, ganz gut zu Gesicht gestanden hätte. Aber Dienstag geht es ja schon wieder weiter und ich hoffe doch sehr, dass Urberach ordentlich vom Frustschießen betroffen sein wird. Aber keine Zeit für Trübsal, denn die Rückfahrt wurde -dank des bestens aufgelegten Vize auf unserer Rückbank- eine äußerst witzige Geschichte und dabei hatte er den Underberg aus dem Supporter-Lunchpaket doch noch gar nicht verzehrt....:-)




Auch um 16.45 Uhr war es (in Sachen Aufstieg) nicht fünf vor 12, sondern noch immer fünf vor 3...:-)

Am 29.03.08 sah es hier noch so aus wie oben........bis April 2012 hat sich dann einiges getan...




















































21.04.12 Wildtierpark Edersee

Von dolmelinchen, 13:36
Eintritt: 5,00 €
Open: Mai – Oktober 09.00 – 18.00 Uhr, November – Februar  11.00 – 16.00 Uhr, März - April 10.00 - 18.00 Uhr
Füttern teilweise erlaubt







































Freitag, 20. April 2012

20.04.12 VfR 1920 Ilbenstadt II - TSG 1896 Ober-Wöllstadt II 2:5

Von amaschu, 09:45
20.04.12 VfR 1920 Ilbenstadt II - TSG 1896 Ober-Wöllstadt II 2:5 (Kreisliga B Friedberg Staffel 1 / Sportplatz Schulstraße / Kapazität:ca.1.100)
Ca.27 Zuschauer / ca.11 Gäste / kein Eintritt / Bier ja, aber ? / Tageskilometer:80 km (davon 74 km ZUg, 6 km Bus)

So kurz vor dem Beginn der Grand Slam-Turniere erhöht Frau Schu ja jedes Jahr ihr Trainingspensum, so dass für den leidgeprüften Lebenspartner natürlich wenig Zeit bleibt. Auch heute schmetterte sie wieder was das Zeug hält, weshalb ich mich mit meiner derzeitigen Geliebten vergnügte. Frau Schu weiß von ihr natürlich nichts, aber auf diesem Wege (sie korrigiert den Bericht ja heute Abend) hab ich an dieser Stelle eben mein "Coming Out". Sie heißt Wetterau und hat ganz schön was drauf im Liegen.....ääääh..in Sachen Ligen :-). Nämlich gleich 3 Kreisligen ....Ohje, halb 5 stadteinwärts mit der S-Bahn, da gab es wahrlich kein Entkommen vor den Bankangestellten....Mal sehen, über welch hochtrabendes Projekt sie heute wieder sinnieren. Da hilft nur Pulle raus und abschreckend wirken :-). In Ilbenstadt ballerte ich mir die volle Ladung Kultur rein, was genau genommen bedeutet, dass ich die Klostermauer fotografiert habe :-). Sah aber auch ganz nett aus und grenzte direkt an den Sportplatz, welcher auch ganz nett war und ein mächtig verrostetes Gestänge sein Eigen nennt. Könnte im gleichen Jahr erbaut worden sein wie das Kloster und verfügte partiell über eine etwas eigenwillige "Streckenführung" :-). Mich vor dem Spiel noch insgeheim gewundert, warum der Trainer um die 50 bei den Aufwärmübungen mitmacht, bevor ich dann kurz darauf schlauer war: der Trainer war nämlich ein anderer, der davor war ein Spieler :-). Die Witterung machte mir ein wenig Sorgen: von Sonnenbrand bis Terrorregen schien alles möglich, bevor sich Herr Kachelmann dann doch für "gut" entschied. Hab wohl eine kleine Serie zurzeit, die vermutlich morgen in Lohfelden im strömenden Regen enden wird :-). Auch ein "Rudi" spielte mit, genauso wie ein "Headbanger" und geleitet wurde die Partie von einem abermals recht coolen Schiri, der der sich mit einem "Habt ihr irgendwelche Probleme? Ich glaube, ich muss die Zügel jetzt mal etwas anziehen" spätestens nach ner halben Stunde den nötigen Respekt verschaffte :-). 2:1 zur Pause, 2:2 kurz nach der 50sten und das mutete auch alles ziemlich gerecht an. Ich hab da wenig Vorteile für irgendwen erkennen können, aber das hat wie immer nix zu bedeuten, denn es ging dank 3 Treffern in der Schlußviertelstunde 2:5 aus :-). Monströse 3 (mit Warmmachen sogar 4) Ballberührungen hatte ich übrigens, so dass man schon sagen kann, dass ich entscheidend auf den Spielverlauf eingewirkt habe :-). Im Zug hat es dann mächtig nach ekelhaftem Frauenparfüm gestunken, jedoch konnte ich nicht annähernd herausfinden, wer für die Plage verantwortlich war, da nur diverse (perspektivlose) Idioten um mich zu finden waren, die vermutlich zum Hasch (ver-) kaufen an die Konstabler Wache wollten :-). Dem Volk in Jogginghose entledigte ich mich dann in Frankfurt West, bevor mich in Sulzbach meine Nachbarin (nicht die faule Telefonsüchtige) samt Hund am Bahnhof abholte. Naja, ok, eigentlich hat sie auf ihren Freund gewartet, der auch in der S-Bahn saß :-). Also zu dritt (mit Hund demnach zu viert) über das dunkle Feld gewatschelt, Frau Schu nach dem harten Training noch massiert und einige regenerierende Elektroloyte zugeführt, während ich mal wieder lediglich mit Gerstenelektrolyten abgespeist wurde, von denen man sich in der Regel ja erst am nächsten Morgen gesondert regenerieren muss...:-)
































Donnerstag, 19. April 2012

19.04.12 SC Weiss-Blau Frankfurt - SG 28/Gutleut Frankfurt 2:1

Von amaschu, 12:27
19.04.12 SC Weiss-Blau Frankfurt - SG 28/Gutleut Frankfurt 2:1 (1.Runde Frankfurt-Pokal / Sportanlage "Sandhöfer Wiese" Nebenplatz / Kapazität:ca.1.000)
Ca.14 Zuschauer / ca.3 Gäste / kein Eintritt / Bier ja, aber ? / Tageskilometer:37 km mit dem Zug

Pflichttermin! Wenn in Frankfurt was möglich ist, dann muss definitiv gehandelt werden. In das Thema "Frankfurter Sparkassen Cup" musste ich mich erstmal hier www.frankfurter-sparkasse.de/ihre_sparkasse/Sport/Contentseite_7/index.php
einlesen und verstanden, wie sie an 3 Spieltagen einen Sieger aus 48 Mannschaften ausspielen wollen, habe ich zwar nicht, aber das soll mich auch nicht weiter stören :-). Zumindest ist es kein Testspiel und bei fussball.de unter der Rubrik "Kreispokal" zu finden. Zu erwarten war definitiv einer der stumpfsten Plätze im Stadtgebiet, wie ich bei einem früheren Besuch des Rasenplatzes www.amaschu.de/155771_709046.htm bereits feststellen konnte. Ich hab mal kurz überlegt mir nen Klappstuhl mitzunehmen oder wenigstens im Vorbeifahren am Sossenheimer Bahnhof (da ist ja täglich Sperrmüll) nen Sessel zu besorgen, aber ich habe es mir gerade noch verkniffen :-). Vermutlich hätte ein Panoramabild der Anlage auch ausgereicht, aber eine wie gewohnte Vollansicht des Platzes möchte ich euch nicht ersparen. Warum soll es euch besser gehen als mir? :-). Ach ja, so schlimm war es doch gar nicht und wenn man es genau nimmt, so könnten sich in dem Gestrüpp bestimmt sogar noch 300 Leute hinstellen. Aber weil der Rest so hässlich ist (Frau Schu hätte mir eine geklatscht), belasse ich es mal bei Kap.1000 :-). Nebenan übrigens ein Baseballplatz mit kleiner Tribüne vorzufinden, der mir bisher noch völlig unbekannt war. Kommt mal auf die Hochsommerliste, auch wenn ich Baseball (waren wir 1 Mal) irgendwie so gar nicht gut leiden kann. Mit dem Anpfiff ließ man sich mächtig Zeit, genau genommen bis 19.45 Uhr. Offensichtlich war der Schiri säumig, denn gepfiffen hat dann einer im Trainingsanzug. Mal sehen wie sich vorzugsweise die SG Gutleut heute benimmt, denn die haben einen Ruf zu verlieren, was sie sicher auch gerne täten, denn er ist kein Guter :-). Aber vorerst alles im grünen Bereich, das sollte sich aber noch ändern :-). Am Himmel steppte derweil der Bär: Niederrad ein einziges Lichtspielhaus. Sonne, pechschwarz, Wind, Regenbogen ohne Regen, Blitze. ABER der Spielort hielt sich wacker, ein trockenes Kleinod inmitten eines donnernden Rhein-Main-Gebiets :-). 1:0 zur Pause, 14.Minute durch einen krassen Volleyhammer. Lt. Aussage des Keepers wie "Marco van Basten 1988 ":-). Zur 2.Hälfte übernahm dann ein anderer die Pfeife, nämlich ein Herr in Jeans!!! Geil, und er sollte wesentlich mehr zu tun bekommen. 1:4 49ste, nur noch Alarm auf dem Platz. Zumindest soweit ich das sehen konnte, denn bei dem Flutlicht a la 12 Taschenlampen ging optisch kaum das Nötigste. Ein Gästespieler meinte:" das ist doch kein Fußballplatz hier, ich seh´ nix mehr" :-). Hören reichte (mir) aber auch, denn so Sachen wie "nach dem Spiel mach ich dich platt, du Wichser" fielen mehrfach :-). Wenn ich das richtig beobachtet habe, aber nicht von den Gutleut-Spielern. 2:1 66ste und als nach einem ausbleibenden 11er-Pfiff sogar noch Zuschauer auf den Platz und auf den Jeans-Man stürmte, war die Partie auf ihrem Höhepunkt angelangt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass der Schiri richtig gelegen hat, denn ich stand genau daneben. War nix, hab ich aber lieber für mich behalten, bevor mir 11 Leute noch auf´s Maul hauen :-).. Junge, Junge, war das wieder mal herrlich in Frankfurt. Kenne keine Gegend, wo es so wunderbar verwegen (trifft leider nicht nur auf den Amateurfußball zu) zugeht wie hier. Offenbach ist in der Beziehung auch nicht schlecht, aber Frankfurt hat schon ein fetziges Flair. Bis bald mal wieder, hoffentlich....





























Mittwoch, 18. April 2012

18.04.12 SV Hoch-Weisel 1946 - SG Wohnbach/Berstadt 1:1

Von amaschu, 11:01
18.04.12 SV Hoch-Weisel 1946 - SG Wohnbach/Berstadt  1:1 (Kreisliga B Friedberg Staffel 2 / Sportplatz Wiesenstraße / Kapazität:ca.1.250)
Ca.148 Zuschauer / ca.40 Gäste/ Eintritt keiner glaube ich / 0,33er ? / Tageskilometer:119 km (davon 107 km Zug, 12 km Bus)

Frau Schu: "Let´s dance". Herr Schu:"Let´s go" :-). Butzbach ist ne schöne Stadt, da lässt es sich gut leben äääh Fussi gucken. Der Zweite duellierte sich mit dem souveränen Tabellenführer, ein wahrer Killerkick, bei dem ich nicht fehlen durfte. Der Schaffner hat mir beim Aussteigen sogar in den Rucksack geholfen. Diese bevorzugte Behandlung wird sicher nur Butzbach-Stammgästen zuteil. Vielleicht war er aber auch nur ein wenig andersrum, vermutlich war er aber auch einfach nur nett :-). Nett war auch das Örtchen, aus dem der allerletzte Bus zurück ins zivilisierte Leben um 20.29 Uhr fährt. Passt bei Kickoff um 18.30 Uhr prächtig, noch ein stärkendes Picknickchen unweit der Anlage, dann ging es ran an die Arbeit. Es gibt ja Plätze, die haben nix (oder fast nix) und gefallen gar nicht. Und dann gibt es Plätze, die haben nix (oder fast nix), gefallen aber trotzdem. Dieser hier zählt zur zweiten Gattung. Paar Holzbänke, kleiner Unterstand und großer Grashügel, auf dem idealerweise 66,66 % der Sitzgelegenheiten vorzufinden sind. Umgerechnet sind das 2 Holzbänke und die sind so weit oben platziert, dass da wohl kaum einer hochkommt, weshalb ich komplett ungestört war und beste Sicht aufs Spielgeschehen genoss. Die Kulisse war recht prächtig für ein B-Klasse- Spiel und da verwunderte es schon ein wenig, dass niemand zum Kassieren kam. Also weder oben noch unten. Brauchen wohl keine Geld in Hoch-Weisel. 1.HZ war ausgeglichen, 2.HZ hab ich die Gäste vorne gesehen. Tore haben beide jeweils 1 geschossen: 1:0 58ste, 1:1 70ste. Gut drauf war auch der Schiri, der zu einem meckernden Spieler sagte:" Ey, 10er, wenn Sie de Ball ned rischisch treffe, is des ihr Problem, ned meins" :-). Dank nur 8 Minuten Pause war mein Bus auch niemals in Gefahr, auch wenn dem Kick noch ein paar Minuten Nachspielzeit zum ausgiebigen Streiten gegönnt wurden. Bus, Regio, S-Bahn: schon stand ich zumindest schon mal in Niederhöchstadt, wo ein Typ nen 20er wechseln wollte, weil der nicht in den Automaten ging. Komischerweise konnte ich sogar mal mit nem 10er und zwei 5ern dienen, nach deren Erhalt er dann meinte: "Danke, aber ist eigentlich auch egal, ich fahre jetzt eh schwarz" :-)
. Sauber, dann bin ich dann morgen derjenige, der zwangsläufig auch schwarz fährt, weil dessen Zwanni bei mir dann ja auch nicht reingeht...:-)































Sonntag, 15. April 2012

15.04.12 TSV Ostheim 1908 - FC 1963 Kaichen 1:2

Von amaschu, 15:25
15.04.12 TSV Ostheim 1908 - FC 1963 Kaichen 1:2 (Kreisliga A Friedberg / Sportplatz Ostheim / Kapazität:ca.1.000)
Ca.69 Zuschauer / ca.9 Gäste / Eintritt 3€ / Bier ja, aber ? / Tageskilometer:109 km mit dem Zug

Bericht folgt,....
hab heute keine Lust das (bisschen) Hirn anzustrengen.....

Edit: ok, nun muss ich wohl doch mal :-)

Mit diesen Themenabenden auf VOX ist es am Samstag ja immer ganz besonders schlimm. Da kann man einfach nicht ausschalten, egal welches Thema, das ist immer interessant gemacht. Demnach träge war der Kopf am Sonntag und zudem taten mir die Beine weh wie die Sau. Wohl im Stehen geschlafen, Herr Schu? Oder ich hatte eben doch noch die Tanzorgie mit DJ Reuschti vom Donnerstag in den Knochen :-). Da brauchte ich heute auf jeden Fall was mit kurzem Fußweg, Ostheim bot sich an, ein Örtchen mit 1.034 Einwohnern kurz vor Butzbach. Die nehme ich mir heute vor, Platz kann nix, aber muss ja auch mal ran. Frau Schu pflanzte am Vormittag fast bis zur Besinnungslosigkeit an den Balkonkästen rum, was ich mir lieber mal aus sicherer Entfernung anschaute :-). Immerhin durfte ich den Sack Blumenerde aus dem Auto holen, wobei ich bei allem anderen wohl auch nur hinderlich gewesen wäre .-). Dann musste ich aber los, hätte man sogar noch mit Nieder-Weisel II um 12.30 Uhr doppeln können, aber dafür war ich ja viel zu faul. In FFM einen noch nie dort gesehenen Zug nach Marseille entdeckt, den ich dann selbstverständlich (Pipi) betreten habe. Mitgefahren bin ich dann aber doch nicht, denn bei Olympique waren wir eh schon :-). Aber in Ostheim, einfach nur Ostheim, ja, da war ich noch nicht, weshalb es dann doch die Kasseler RB wurde. ätzend wie die Sau, voll ohne Ende, in gut 35 Minuten ungefähr 429 Leute zum Klo gegangen, wovon immerhin noch exakt 79 an der Tür gerüttelt haben, obwohl lang und breit "defekt" dran stand. Ich muss es ja wissen, saß schließlich schräg davor. Hättet ihr eben auch im TGV gehen müssen. Das weiß man doch, dass bei der DB mehr kaputt als heil ist .-). In Friedberg die reinste Freakshow auf dem Bahnsteig: Junkiepärchen lautstark am Streiten, hammerhart wie das Mädel dort am Boden rumgekrochen ist - wohlgemerkt ohne körperliche Fremdeinwirkung...Krasse Kleingartenidylle erwartete mich dann am Zielort: da konnte man auf der Straße durchaus 2 1/2 Stunden (hab ihn vor und nach dem Spiel gesehen) nen Kinderwagen rumstehen lassen, ohne dass den jemand wegnimmt. Allerdings auch ohne "Inhalt", aber wer klaut auch schon ein Kind? Kann ja geschenkt schon kaum einer gebrauchen :-). Wo geht man denn hier am Besten mal klein machen? Das ist ja immer so ein unumgängliches Bedürfnis und in die Vorgärten anderer Leute stelle ich mich auch als passionierter Wildpinkler nur ungern. Am Dorfgemeinschaftshaus wurde ich dann doch noch fündig...:-). Jetzt wird bereits so langsam klar, dass der Bericht schon wieder viel zu lang ist und viel zu wenig Inhalt bietet, so dass ich nun keinesfalls versuchen werde, dieses missliche Verhältnis durch eine sinnvolle Sportberichterstattung auszugleichen :-). Dorfsportplatz ahoi und ich wundere mich im Nachhinein schon ein wenig, dass mich niemand angesprochen hat. Bei den ganzen "Ei Gude Haralds", wo sich vermutlich wirklich schon jeder seit 33 Jahren kannte, bin ich doch ein wenig auffällig gewesen. Glaube ich zumindest. Es war windig, sehr windig, der Wind quasi am Durchdrehen.... in etwa so wie vor ein paar Monaten hier www.amaschu.de/blog.pl. Diese Begebenheit schlug sich auch massiv im Spiel nieder, ganz besonders die Abschläge der Torhüter landeten irgendwo bzw. ich hoffe im Sinne der Keeper, dass die Adressaten nicht beabsichtigt waren :-). Die Augen tränten im Gegenwind, die Kippen rauchten sich von alleine, von Frisur war keine Rede und die Gänseblümchenarena vor mir mutierte immer mehr zum Nahkampfring. Fetter Fight, voller Einsatz, Torgelegenheiten hatten da keine oder kaum Chancen. Ne reifere Frau von der Gegenseite (aus Kaichen) blökte am lautesten von allen, bis das ganze sogar in ein "Halt die Fresse da drüben" gipfelte, als von dort mal jemand etwas rief :-). Auf dem Land weht ein anderer Wind, heute ganz besonders..... Also für mich verlief das Spiel massiv in so einer Art von Leistungsintervallen (hust): mal die 20 Minuten besser, dann die, dann wieder die, dann die anderen. In Zahlen: 1:0 64ste, 1:1 69ste (Handelfer), 1:2 90ste Freistoß. Unentschieden hätte ich gerechter gefunden, aber mir doch auch total egal. In der Summe doch eher Kategorie "witzig". Fertisch für heute!



Die Hinfahrt über Marseille und Butzbach klappte problemlos....




























Rückfahrt dann in obigem Vehikel. Diesmal nicht über Marseille, aber mit mächtig Rückenwind...

Samstag, 14. April 2012

14.04.12 SV 1910 Weiterstadt - FV Hellas Rüsselsheim 4:2

Von amaschu, 11:24
14.04.12 SV 1910 Weiterstadt - FV Hellas Rüsselsheim 4:2 (Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau / Sportanlage "Am Aulenberg" (Kunstrasen-) Nebenplatz / Kapazität:ca.1.400)
Ca.64 Zuschauer /ca.6 Gäste / Eintritt 3,50€ / 0,33er aber ? / Tageskilometer:118 km (davon 97 km Zug, 21 km Bus)

Heute war die Sachlage eine gänzlich andere, nämlich besser. Die Regentschaft kommt, der Knappe verzieht sich. Wenn auch nur nach temporär, die (natürlich völlig ungerechtfertigten) Anschisse kann ich mir ja auch noch abends abholen :-). Hatte ja kurz überlegt mal unsere ekelhafte Balkonnachbarin zur Unterstützung für ne Stunde rüberzuholen. Womöglich hätte sie sich zu ihren 374€ noch gerne nen Eurolein pro Stunde dazu verdient, aber 1) lasse ich so ne Gastalt bestimmt nicht in die Bude, 2) ist sie zum Schaffen viel zu faul, weil sie den ganzen Tag telefonieren muss und ob sie wirklich gut putzen kann, weiß ich auch nicht. Warum kommt die HLB in Sulzbach eigentlich immer schon um ´45, obwohl sie doch erst um ´47 fahren soll? Warum stehen zwischen Höchst und Frankfurt (in anderen Fernzügen allerdings auch) so viele Leute eigentlich schon immer 10 Minuten vor Ankunft auf, um dann an der Tür mit den Koffern zu stehen? Ich versteh das alles nicht, aber ich verstehe ja so vieles nicht :-). Nicht verstanden, warum sie jetzt zum Eintracht-Spiel um 13.00 Uhr viel zu spät kommen, haben dann auch 2 Jungspunde im SGE-Trikot, als sie um 13.10 Uhr am HBF standen und einer meinte:" ich glaube wir hätten doch ne Stunde früher fahren sollen". Ich glaub auch...:-). Ich kam dagegen überpünktlich in Weiterstadt an, gezielte Planung ist eben alles :-). Bei fussball.de war zwar der KR als Spielort angegeben, doch hegte ich eine gewisse Resthoffnung auf den adretten Hauptplatz. War ja trocken und im weitesten Sinne super Wetter. In der Sonne total warm, im Schatten eher kühl(er): eine ziemlich bahnbrechende Erkenntnis, die ich da heute gemacht habe
:-). "Und woher kommt ihr?" wollte ein Mann am Eingang wissen. Also wir  (bzw. ich auch) komm(en) aus Eschborn und wollen hier heute den Platz fotografieren. "Und warum macht ihr keine Werbung?". Hm, gute Idee, also der hochoffizielle Aufruf an alle: WER MÖCHTE AUF AMASCHU.DE WERBUNG PLATZIEREN? :-). Ich mach´s auch bestimmt billig, Für diejenigen, die keinen Wert auf Promotion legen: ebenso Spenden werden gerne gesehen.....:-) Billig präsentierte sich zu Spielbeginn auch die Abwehr von Hellas: der reinste Torso, 2:0 nach 7 Minuten. Das könnte hier recht bitter werden. Auf beiden Seiten gab es reichlich Chancen, die oftmals knapp (naja, mehr oder weniger) vergeben wurden, trotzdem 2:1 in der 24sten und gar 2:2 in der 46sten.Mittlerweile besitzen übrigens auch schon Rentner jenseits der 75 ein Handy mit Internet und geben die Buli-Stände weiter. Na wartet, ab 02.08. mische ich auch mit im Online-Geschäft :-). Zumindest vielleicht, bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich wirklich so fortschrittlich sein möchte :-). Allmählich wurden die Griechen wild, vor allem auch die paar Mitgereisten. Jede Entscheidung sorgte für Riesenpalaver.....nervig. Bei ner deutschen Mannschaft hätte man wohl von schlechtem Benehmen geredet, bei Südländern ist das dann normal, weil das ja an deren Temperament liegt. Ziemlich temperamentvoll haben sie dann doch nix gerissen, da Weiterstadt in der 54sten nen 11er versenkte und mit dem Konter zum 4:2 die Entscheidung herbeiführte. Auf der Rückfahrt musste ich nur noch vor dem geschäftigen Junggesellinnenabschied flüchten: ich esse keine Süßigkeiten und Schnaps trinke ich erst Recht nicht mehr. Schlecht für die Zähne wie auch für die Leber :-). Zu Hause alles wieder paletti, Familie vereint, Kritik fiel eher moderat aus, Glück gehabt :-). Zudem gab es als Mitbringsel von den lieben Schwiegerelten noch einen kleinen Umschlag, deren Inhalt nun komplett dem Meerschweinchen-Jackpot zugute kam, da meine finanzielle Situation dank der nun folgenden Werbepartner-Akquise ohnehin mehr als nur rosig aussieht :-)



















=> so sieht die (vom Kunstrasen aus nur rückwärtig zu sehende) Tribüne des Rasenplatzes übrigens von vorne aus










Freitag, 13. April 2012

Cillit Bang

Von amaschu, 08:01
Kein fragwürdiger Ausflug in die Welt der Amateure, nein, der Freitag stand im Zeichen von ganz anderen Dingen. Die (selbsternannte) Regimentschaft nahte mit riesigen Schritten und da hat man als pflichtbewusster Knecht so einiges zu tun. Zum Ende hin war sogar der Putzlappen verschwunden, einfach so mit weggeputzt (zu sehen demnach ein Archivbild). Leider hatten wir noch mehr....:-). Für das angedachte Spiel in Ockstadt hatte ich nach dem Martyrium (oder auch Märtyrertum) dann einfach keine Kraft mehr. Ganz schwach, Herr Putzteufel, aber der Druck war wohl einfach doch zu hoch....

Donnerstag, 12. April 2012

12.04.12 TSV Nieder-Ramstadt - FC Alsbach II 0:0

Von amaschu, 10:02
12.04.12 TSV Nieder-Ramstadt - FC Alsbach II 0:0 (Kreisliga A Darmstadt / Sportanlage "Am Chausseehaus" / Kapazität:ca.1.900)
Ca.43 Zuschauer / ca. 5 Gäste (max.) / kein Eintritt bzw. hab keinen gesehen / Bier ja, aber ? / Tageskilometer:115 km (davon 108 km Zug, 7 km Bus)

Leute, Leute, Leute....
in 2 Tagen ist Frau Schu wieder da. Also höchste Zeit die Bratwürste wegzuräumen und über das Aufräumen im Allgemeinen nachzudenken. Heute aber noch nicht, heute musste ich noch ganz dringend nach Nieder-Ramstadt :-). Ein letztes mal besagtes Grillgut in die Pfanne geworfen, sogar mit Beilage. Insofern man Spiegeleier als Beilage bezeichnen kann :-). Hat ganz schön gedampft, aber es ist glaube ich auch gar nicht möglich Bratwürste zu brutzeln, ohne dabei die komplette Küche unter Nebel zu setzen :-). Kleine Anekdote zur Hinfahrt: also Busfahrer mit Handy in der Hand geht ja gar nicht. Knapp 10 Minuten hat der privat telefoniert, an der grünen Ampel habe ich ihn dann mal ans Weiterfahren erinnert. In etwa vergleichbar mit nem Chirurgen, der während der OP nen Radler trinkt. Passieren wird da vermutlich auch nix, geht aber trotzdem nicht.....Kleine Anekdote zur Rückfahrt: ich hab ja wirklich nix gegen Penner (wenn sie mich nicht anbetteln), aber Penner in Damenlackschuhen? Geht ebenso wenig wie Chirurgen mit Radler oder Busfahrer mit Handy :-). Zwischen den beiden Anekdoten fand ein Fußballspiel statt, von dem ich behaupten mag, dass ich selten 2 Mannschaften so angestrengt Unentscheiden hab spielen sehen :-). Platz war ok, auch wenn ich noch nie so ne monströse Regenrinne gesehen habe, die auf mehr als 100 Metern das Spielfeld umläuft.....1 HZ ging ja noch, aber die 2.te war schon ne harte Nullnummer. Erleichterung zum verwegenen Programm brachte dann der späte Abend, da sich unser Meerschwein Herr Reuscht - seines Zeichens passionierter DJ - wahrlich nicht lumpen ließ und mächtig an den Turntables Stimmung machte. PUR, Münchner Freiheit, alles dabei was so nen Schnulzendödel wie ich gerne hat ...:-)



























Mittwoch, 11. April 2012

11.04.12 1.FFC Frankfurt - TSV Bayer 04 Leverkusen 4:1

Von amaschu, 08:19
11.04.12 1.FFC Frankfurt - TSV Bayer 04 Leverkusen 4:1 (1.Bundesliga Frauen / Stadion "Am Brentanobad" / Kapazität:7.000)
1.120 Zuschauer / ca.15 Gäste+25 undefinierbare Kinder / Stehplatz 5,50€ / 0,4er 2,50€ / Tageskilometer:23 km (davon 20 km Zug, 3 km Bus)

Tätätätääääää Krach Bumm Schepper Zack Peng Boing Trommelwirbel und Tusch! Tatütata der Schu ist da.....Lange nicht mehr bei den Mädels gewesen, aber die Leverkusenerinnen als Auswärtsmannschaft fehlten mir schließlich noch :-)
. Fühlt sich ja fast schon an wie "Nach Hause kommen", wenn ich meinen geschmeidigen Körper dort in die Kurve donnern darf :-). 3:1 zur Pause, 4:1 zum Schluss und bei der ollen Verlosung habe ich auch wieder nicht gewonnnen, dabei hätte die Losnummer "618 rot" bei der Zuschauerzahl doch eigentlich mal ne faire Chance verdient gehabt. Ich sachs dir, du Lostrommelverwalter duuuuu: ich komme eh mindestens so lange wieder, bis ich hier mal nen DVD-Player oder sinnlose Theaterkarten (war heute der Hauptpreis) abgegriffen habe...:-)



































Dienstag, 10. April 2012

10.04.12 SG Hausen/Westerfeld - TSV Vatanspor Bad Homburg 3:2

Von amaschu, 09:21
10.04.12 SG Hausen/Westerfeld - TSV Vatanspor Bad Homburg 3:2 (Halbfinale Kreispokal Hochtaunus / Sportplatz Hausen / kapazität:ca.900)
Ca.108 Zuschauer ( 2.HZ. ca.130) / ca.15 Gäste / Eintritt 4€ / 0,33er 1,80€ / Tageskilometer:94 km (davon 87 km Zug, 7 km Bus)

Soso, das war er also , der wettermäßig beste Tag der Woche lt. wetter.com. Wollen die mich verarschen? Boah, war das ätzend. Ab halb 5 Dauerregen, das passte ja richtig gut. 1ter Kreisoberliga gegen 6.ter Gruppenliga.....das stank doch förmlich nur so nach Verlängerung. Mehr als 28 Minuten nach prognostiziertem Spielende hatte ich aber wirklich keine Zeit, ich denke 23.50 Uhr nach Hause kommen ist für den Kreispokal Hochtaunus auch mehr als genug. Also, Scheißwetter (das war offensichtlich), Scheißplatz (das stand auch schon vorher fest), Scheißspiel? Zumindest diese Entscheidung musste ich zeitlich noch ein wenig nach hinten verlegen.....Tarifgrenzhaltestelle auf dem Weg in die Pampa dann übrigens Niederursel, geschickt gemacht vom RMV. Muss man erst mit der U-Bahn hinfahren, was ich natürlich gerne gemacht habe :-). Wenigstens  konnte ich im Vorbeifahren auch noch nen Blick auf den Rasenplatz des SV Niederursel werfen, der würde mir noch fehlen. Dieser sah aber in etwa so bespielbar aus wie die Wiese bei mir hinterm Haus, weshalb er mir wohl noch ein paar Tage länger fehlen wird :-). In Hausen durch das Dorf gehumpelt, 8 Mal untergestellt, Couch wäre jetzt auch nicht gänzlich verkehrt gewesen....Wind, Dauerregen, wo zum Teufel ist Kachelmann? Dem hätte ich ja jetzt gerne mal eine geballert :-) Jetzt musste schon Außergewöhnliches passieren, um mich noch mal locker zu machen :-). Erstaunlich wie zahlreich sich doch die Spectatores eingefunden hatten zu diesem lt. Homepage "ungewöhnlichen Spiel, das ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte der SG Hausen/Westerfeld werden könnte". Hätte man auch super vom parkenden Auto aus gucken können, haben auch einige gemacht, leider kannte ich von denen keinen :-) Genau genommen kannte ich überhaupt niemanden, mich demnach auch keiner, was ich aber als durchaus positiv werte :-). Die Sympathien waren klar verteilt, meinerseits sowieso: 1:0 27ste, 1:1 34ste, 2:1 35ste
, Pause. War gar nicht mal so schlecht, vor allem bei den Bedingungen. In der 84sten dann 2:2, leck mich doch am Arsch, ich hab es doch gewusst. Aber nicht doch, 3:2 Kopfball in der 88sten.Hohoho, ich gucke ja nur noch Kracher :-) Bulut & Kollegen bekamen dann auch in 5 Minuten Nachspielzeit den Ausgleich nicht hin, Abpfiff um 21.28 Uhr! So kann man seine Wartezeit bis zum Zug auch gut überbrücken. Noch ein wenig Rudelbildung und Geschubse nach Abpfiff, dann durften die siegreichen Außenseiter in Ruhe ihren historischen Einzug ins Finale feiern und ich nach Umstiegen in Bad Homburg. Frankfurt und Höchst endlich Feierabend machen.






























Naaaa gut, dann eben nicht...

Montag, 09. April 2012

09.04.12 FC Germania Weilbach 08 - FC Eschborn 2:0

Von amaschu, 10:13
09.04.12 FC Germania Weilbach 08 - FC Eschborn 2:0 (Halbfinale Kreispokal Main-Taunus / Sportplatz "Am Frankenpfad" / Kapazität:ca.1.650)
Ca.256 Zuschauer / ca.30 Gäste / Eintritt 3,50€ / 0,33er 2€ / Tageskilometer:42 km (davon 23 km Zug, 15 km Auto, 4 km Bus)

So gerne ich auch Eschborner Kreispokalspiele anschaue: bei dieser Terminierung auf den Ostermontag hab ich nicht gerade "Juhuuu" geschrieen. So ein Rumpelspiel, welches wir ja sowieso mit 100:0 gewinnen, hätte ich lieber mal unter der Woche gehabt und nicht gerade heute, wo es 562 Alternativen gegeben hätte. Wie rumpelig das heute alles werden sollte, habe ich im Vorfeld aber noch nicht geahnt. Vor Ort sollte sich wie vorab ausgemacht noch Captain Kegel einfinden, was dann auch der Fall war, wie ich feststellen konnte, nachdem ich mich ebenfalls dort eingefunden hatte :-). Wäre man gestern ohne Sonnenbrille sicherlich erblindet, so wäre man heute ohne anständige Kleidung vermutlich erfroren. Ich meine nur weil jetzt April ist, heißt das ja nicht, dass auch April-Wetter sein muss :-).Bei dem Uralt-Kunstrasen in Weilbach befand sich mächtig viel Sand auf dem Platz, bei uns befand sich der Sand dann im Getriebe. Der Trainer fragte nach 20 Minuten mal bei den Spielern nach, "ob sie denn auch mal vielleicht am Spiel teilnehmen wollen", was nicht gerade mit einem entschlossenen "Jawoll" beantwortet wurde. Zumindest nicht spielerisch.... Die Germania rackerte derweil voller Inbrunst und wir machten mit nicht weniger Inbrunst etwas ganz anderes: nämlich total kacke zu spielen. Paar Chancen gab es zwar für die Eschborner B-Elf zum Ende der 1.HZ hin, die wurden allesamt ausgelassen, die wenigen nachfolgenden ebenso. Gleiches galt für den nachlässig ge- bzw. verschossenen 11er in der 57sten. In der 64sten wurden die Weilbacher für ihr gutes Spiel mit dem 1:0 per "Unter-die-Latte-Kopfball-Kracher" belohnt, das 2:0 folgte in der 79sten per 11er. Uuuh, das war alles irgendwie schon zum "in die Ecke verkriechen". Deren Fanblock (den es in der Form vermutlich auch nur zu besonderen Anlässen gibt) hatte dagegen gut lachen, was sie auch ausgiebig taten, nachdem sie im Verlauf des Spiels auch für ordentlich Alarm gesorgt hatten. Äußerst bitter und somit wird es demnächst nichts mehr mit Bezirkspokal und schon gar nicht mit Hessenpokal. Es sei denn Regionalligisten dürfen da automatisch teilnehmen? Aber zum einen kenne ich das Regelement nicht und zum anderen sind wir ja auch noch kein Regionalligist. Werden wir aber noch, glaube ich zumindest :-). Um der ganzen Sache überhaupt was Gutes abzugewinnen: ich muss nun Ende Mai nicht wieder nach Oberliederbach zum Finale und wehe das wird diesmal woanders ausgetragen. Zur Feier des erfolgreichen Tages bzw. um dem stereotypen Strohwitwerdasein zu entfliehen, gab es zur Bratwurst heute sogar mal eine Beilage. Pommes kann ich nämlich auch schon machen...:-)










































Sonntag, 08. April 2012

08.04.12 1.FFC Frankfurt - FCR 2001 Duisburg 7:6 n.E.

Von amaschu, 08:19
08.04.12 1.FFC Frankfurt - FCR 2001 Duisburg 7:6 n.E. (Halbfinale DFB-Pokal Frauen / Stadion "Am Brentanobad" / Kapazität:7.000)
Offiz. 2.180 Zuschauer (sah mehr aus) / ca.120 Gäste / Stehplatz 5,50€ / 0,4er 2,50€ / Tageskilometer:31 km (davon 28 km Zug, 3 km Bus)

Südpfalz-Pokalfinale bei Landau wäre heute wirklich schick gewesen. Der Vorschlag vom Fahrbert kam frühzeitig, die Absage dann rechtzeitig, die Zusage dann (zu) kurzfristig. Ich hatte mich auf eine Verlängerung inklusive Elferkrimi bei den Frauen eingeschossen, gab eh kaum Spiele in auch nur annähernd vernünftiger Entfernung und da Frau Schu am Mittag in die Heimat aufbrach, hatte ich ohnehin nix sinnvolles zu tun :-). Andere Leute hatten sich dagegen - wie ich das auf dem Hinweg mehrfach beobachten konnte - auf österliche Familienbesuche eingeschossen. Zig Menschen mit Blumen gesehen, andere mit Kuchenblechen, manche auch gleich mit beidem :-). Kuchen gib es ja auch beim FFC mehr als genug und außerdem wollte ich schon immer mal mit Frau Neid zu Mittag essen :-). Die Sonne frohlockte, Töppi krähte und ich lag nicht unzufrieden in der Kurve. Links neben mir der Gästeblock, gar nicht mal schlecht beflaggt und durchaus unterhaltsam anzuschauen. Angetrieben von einer rothaarigen Walküre gab es permanent was auf die Ohren, auch wenn es auf die Dauer doch ein wenig nervte, da das Liedgut -vorsichtig gesagt- etwas eintönig war. Die Rothaarige schmetterte unablässlich ihr "FCR Duisburg", woraufhin die Trommelfraktion dann "BUMM BUMM BUMM BUMM BUMM BUMM" schepperte. Die hat ja gar nicht mehr aufgehört, der reinste Support-Roboter :-). Noch schlimmer wurde es dann, als die Maschine dann das Megaphon in die Hand bekam. Dann gab es ja gar kein Halten mehr, auch wenn die Umstehenden schon längst nicht mehr alle mitgesungen haben, da sie wohl einfach nicht mehr konnten :-). Ich war wie gesagt heiß auf "Overtime" und nach 1:1 zur Pause und 2:2 nach 90 Minuten bekam ich dann auch genau das geboten. Mittlerweile hielt ich sogar mal zum FFC und das nur um dem Roboter eins auszuwischen :-). An die 3 Stunden habe ich heute am Brentanobad verweilt und dies auch keineswegs bereut. Auf der Homepage ist von einem "tollen Spiel" die Rede und da möchte ich nicht widersprechen. Auf dem Heimweg wurde noch wie gewohnt etwas gebettelt bzw. vielmehr ich angebettelt, was wie immer mit negativer Resonanz für den Bittsteller endete. Nicht schlecht war die Reaktion eines neben mir stehenden Mannes, der auf die Frage "haben Sie ein bisschen Geld?" mit "Jetzt?" antwortete.....Köstlich












































Samstag, 07. April 2012

07.04.12 SV Steinwenden 1912 - SV 1927 Hinterweidenthal 5:3

Von amaschu, 08:35
07.04.12 SV Steinwenden 1912 - SV 1927 Hinterweidenthal 5:3 (Bezirksliga Westpfalz / Sportplatz "Auf dem Mühlberg" / Kapazität:ca.1.700)
Ca.122 Zuschauer / ca.24 Gäste / Eintritt 3,50€, Frau Schu 1€ / 0,33er 2€ / Tageskilometer (Home-Kaiserslautern-Steinwenden-Home):309 km mit dem Auto

Frechheit! Fährt Frau Schu entgegen ihren sonstigen Gepflogenheiten erst am Sonntag in den Heimaturlaub, weshalb ich meinen Fahrplan für den Samstag wieder komplett umkrempeln musste :-) Am Freitag hatten wir übrigens voll auf Familie gemacht: Herr Schu beim Eier verstecken und dann sogar noch Suchen mit den Nichten. Ein wahrhaft seltenes Bild :-). Mein im Dezember 2011 angelegter Sixpack-Berg im Keller neigt sich derweil langsam dem Ende zu, nur noch 13 Dinger übrig, teilweise sogar schon am 01.04.12 abgelaufen. Kann ja nur ein Aprilscherz sein. Prost! :-)
Also den Zoo Kaiserslautern (Bilder online) für heute ausgewählt, paar Spiele dazu und dann für Steinwenden entschieden, die zumindest mit ein wenig Ausbau daher kamen, während Eintracht Kaiserslautern nur 2 Kümmerplätze hat und Hoppstädten mit zu viel Umweg behaftet gewesen wäre. Zudem vermeldet die Vereinshomepage des SVS, dass in Steinwenden die besten Fans der Liga beheimatet sind und die wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen :-). Zuerst aber ausgiebigen Halt in Kaiserslautern gemacht und schon nach 5 Minuten negativ aufgefallen, als ich unter Missachtung sämtlicher Absperrungen das Areal der Greifvögel betreten habe, um den dortigen Brunnen zu fotografieren. Hab die Viecher gar nicht gesehen, als dann ne Rieseneule mit Kette am Fuss hinter mir etwas wild wurde, allerdings schon. Als nächstes wurde der Tierpfleger dann wild ("Runter da, hau ab") und ich mächtig vom Ort des Geschehens vertrieben :-). Gut 3 Stunden waren wir dann dort, kompakt und vielseitig, der Eintrittspreis von 6,50€ keineswegs zu hoch. Bei der Flugshow am Nachmittag klappte dann so gut wie nix, da schienen die Vögel noch immer ähnlich verstört gewesen zu sein, wie ich es 3 Stunden vorher bei der hinterhältigen Attacke des Kettenvogels war :-). Weiter nach Steinwenden, nen schöner Verfahrer war auch noch dabei, das Spiel war den Umweg aber allemal wert. Ein typisch-pfälzerisches Amateurgemetzel mit einem ziemlich unerwarteten Spielverlauf. Ich zitiere in dem Zusammenhang ein paar mal Frau Schu, die mit Aussagen wie " das ist aber ein hektisches Spiel" oder "es gibt Spiele, da sagen die Spieler gar nix und hier schreien sich alle nur an" oder "das war klar, dass es bei DEM Spiel noch ne rote Karte gibt" alles Erforderliche über den Kick verrät. Ich liefere dazu noch die harten Fakten: 0:1 zur Pause, dann 1:1 46ste, 1:2 58ste, 1:3 60ste, 2:3 63ste, 3:3 72ste, 4:3 82ste, 5:3 88ste. Ein ziemlicher Mörderkick. Die besten Fans der Liga habe ich dabei vielleicht gesehen, aber nicht gehört :-). Dafür habe ich geistreiche Unterhaltungen (in mächtig schrägen Dialekt) aufgeschnappt. Zum Beispiel:" Günther, du bist überhaupt nicht objektiv". "Wieso? Natürlich bin ich optimistisch" :-). Noch ein letzter Verfahrer auf der Rückfahrt, was diesem gelungenen Tag aber wahrlich nichts anhaben konnte.
































07.04.12 Zoo Kaiserslautern-Siegelbach

Von amaschu, 06:50
Eintritt: 6,50 €
Open: April – Oktober 08.30 – 18.30 Uhr, November – März  09.00 – 17.00 Uhr,
Tierfutter:  0,50,- €











































Donnerstag, 05. April 2012

05.04.12 Offenbacher Kickers 1901 II - FC Eschborn 1:2

Von amaschu, 10:45
05.04.12 Offenbacher Kickers 1901 II - FC Eschborn 1:2 (Hessenliga / Sportzentrum Wiener Ring Platz 1 / Kapazität:ca.4.000)
Ca.165 Zuschauer (offiz.100, sehr witzig) / ca.40 Gäste / Eintritt 6€, Frau Schu 5€ / 0,3er 2€ / Tageskilometer:76 km mit dem Auto

Und das nächste Mal auswärts bitte sehr. Kicks an einem Donnerstag vor Ostern sind ja in der Regel immer mit einem gewissen Stress verbunden und dies nicht nur, weil ich mir am Nachmittag nen Blumenstrauß hab andrehen lassen, der für ne Frau bestimmt war, die ich kaum kenne und die 25 Meter von mir entfernt wohnt. Da hab ich mich durch die ziemlich warme Ansprache des Blumenlieferanten leider etwas überrumpeln lassen. Der war aber auch nett....:-). Nett wären auch die obligatorischen 3 Auswärtspunkte, die aber doch bitte schön auf dem neuen Rasenplatz eingefahren werden sollten, nachdem der OFC ja endlich dem rumpeligen Platz 4 vom Bieberer Berg den Rücken gekehrt hat, um endgültig an den Wiener Ring umzuziehen. Mit der Hoffnung stand ich nicht alleine da, kündigte sich doch vorab so mancher mit fragender Begierde nach dem Spielort an.
Frau Schu und ich kamen dann ganz gut durch und das obwohl ein zügiges Weiterkommen nicht immer gesichert war, da das E10 an den JET-Tankstellen "nur" 1,62€ kostete, was Schlangenbildungen bis auf die Straße zur Folge hatte. Krank. Der Rasen ging klar, riesige Stufen und der Rest weitläufig ohne Ende. Auch der (neuerdings aktive) Alternativfanblock des FCE hatte sich in mittlerer Stärke eingefunden, während auch die fußballtouristische Abteilung mit ca.5 Mann ordentlich vertreten war. Naja, Eschborn zieht eben... :-), Offenbach fing gut an, Eschborn machte dafür das Tor. 0:1 22ste Can Özer und auch wenn ich die Hessenliga-Torschützenparade nicht wirklich im Kopf habe, so müsste der Genannte definitiv äußerst weit vorne zu finden sein. Weit vorne in des Gegners Hälfte nisteten sich nun auch die feldüberlegenen Gäste ein, leider konnte bis zur Pause nicht mehr nachgelegt werden. Dank der recht üppigen Gesprächsrunde litt meine ansonsten vorbildliche Aufmerksamkeit im Einzelfall zwar ein ganz klein wenig, allerdings ist mir Pfaffis Glanztat in der 50sten nicht entgangen. Das war haarscharf und auch im Anschluss sah man sich so manch brenzliger Situation ausgesetzt. Die 2.Hälfte verkam immer mehr zu einer Drangperiode der Gastgeber, die folgerichtig in der 63sten mit dem Ausgleich belohnt wurde und damit noch immer nicht zu Ende war. Obwohl in unserem Eckchen nur ausgemachte (oder selbsternannte) Fachleute (hust) anwesend waren, musste übrigens verwundert festgestellt werden, wie viel Unwissen über die kommende Regionalliga-Reform doch noch in den Köpfen existent ist :-). Die Verteilung der Punkte war bis zum Schluss keineswegs geklärt, eher musste befürchtet werden, dass es gegen die nun mächtig offensiven Offenbacher womöglich gar keinen zu holen gibt. Aber für solche Fälle haben wir ja noch eine Geheimwaffe, die gerne mal das Unmögliche in die Tat umsetzt. Heute übrigens auch: 1:2 Tony Wade, 3 Minuten vor Schluss. Der helle Wahnsinn! Baunatal hat mit dem Unentschieden in Darmstadt endlich auch mal wieder nordhessische Federn gelassen und passend zum (nun wieder) 4 Punkte-Vorsprung kommt auch massiv Bewegung in den Umbau der Eschborner Sportanlage zu einer regionalligatauglichen Behausung. Nachlesen kann man das im Detail hier www.eschborn.de/rathaus/staedtische-bauprojekte/heinrich-graf-sportanlage/. Falls jemand befürchtet , dass das Stadion (wie so oft im Rahmen einer Modernisierung) nun auch einen sinnlosen Sponsorennamen bekommt, den kann ich beruhigen. Es ist zwar noch nicht offiziell, aber wie der Bürgermeister unter der Hand bereits durchblicken ließ, ist der Name "AmaSchu-Arena" ausgemachte Sache 

























































Dienstag, 03. April 2012

03.04.12 TSV Eschollbrücken II - SV Hahn II 1:2

Von amaschu, 06:49
03.04.12 TSV Eschollbrücken II - SV Hahn II 1:2 (Kreisliga C Darmstadt / Sportplatz "Im Waldfrieden (Waldsportplatz) / Kapazität.ca.2.000)
Ca.56 Zuschauer / ca.31 Gäste / kein Eintritt / Bier ja, aber ? / Tageskilometer:132 km (davon 108 km Zug, 24 km Bus)

Den Platz in Eschollbrücken hatte ich schon ziemlich lange auf meiner Liste stehen und heute bot sich ein Besuch dann auch mal an. Die 1.Mannschaft hätte am Donnerstag auch gespielt, aber da kann ich leider nicht. Die 2te tut es aber auch, ein letzter Blick auf die Tabelle: Vorletzter gegen Letzter, passt schon :-) Zudem auch nicht ganz ohne sportliche Brisanz, da es im Kreis Darmstadt durchaus noch eine Etage tiefer geht und da möchte sich bei nur einem Absteiger vermutlich keiner von beiden nächste Saison wieder sehen. Beim Umstieg in Dornberg dann der Automat kaputt, was eine ängstliche ältere Frau auf den Plan rief, die sich ohne Karte wohl nicht so ganz wohl fühlte, wenn sie denn nun den Zug besteigt. Na komm du mal mit Baba, ich mach das dann schon wenn einer kommt :-). Lt. RMV sollte in Riedstadt die Haltestelle dann "aufgrund Bauarbeiten verlegt sein". Nur wohin, das stand da nicht. Sinnlos. Dort angekommen befand sich die Haltestelle allerdings auch dort wo sie immer ist, wenn ich dort umgestiegen bin. Auch sinnlos :-). Zumindest war der Bus dann vorbildlicher Natur, nämlich mit verbaler Ansage und funktionierender Haltellenanzeige ausgestattet. Genau das Richtige für unkonzentrierte Hohlköpfe wie mich :-). Hauptplatz sollte es heute aber schon sein, denn nur der befand sich auf der heiligen Liste der noch abzuklappernden Plätze. Aber alles ok, ich wurde erhört....Schnell war klar, dass hier deutlich mehr Zuschauer am Spiel teilhaben würden, als ich das vemutet hätte, was vor allem an den "mobmäßigen" Gästen lag. Mehr als 30 bei nem Auswärtsspiel einer Zweitvertretung in der C-Klasse? Donnerwetter...Auf dem ziemlich ursprünglichen Gelände entwickelte sich dann auch ein Spielchen der interessanten Sorte, C-Klasse ist eben nicht in allen Kreisen gleich C-Klasse....Der Einsatz stimmte absolut, kicken konnten sie auch, die Gäste wollten es dann massiv wissen. In der 14ten landete noch ein Kopfball an der Lattenunterkante, in der 19ten war er dann aber drin. Der Ausgleich folgte 4 Minuten später auf den Fuß bzw. mit dem Fuß :-). Nach ner halben Stunde handelten sich die ohnehin schon zumeist im Rückwärtsgang befindlichen Gastgeber ne rote Karte ein, wodurch der Kick noch mehr in die eigene Hälfte verlagert wurde und es nur eine Frage der Zeit schien, bis der SV Hahn das Spiel - mittlerweile auch von etlichen Streitigkeiten durchzogen - würde für sich entscheiden können. Bis zur 79sten wurde gerackert, bevor unter mächtigem Jubel und nur äußerst spärlichem Flutlicht das 1:2 fiel, woraufhin dann noch ein gewisser Prasselregen einsetzte. Aus "busbedingten" Gründen musste ich dann in der 86sten los, noch ne ganze Stunde Warten waren mir die 4 Minuten dann doch nicht wert. Ob noch ein Tor gefallen ist, konnte ich bisher nirgendwo rausfinden - weder Spielpläne, noch Zeitungen, noch Homepages vermelden irgendein Ergebnis. Alles in allem ein klarer Fall: einerseits für die Groundhoppingpolizei, andererseits für die Sektion Spielplankriminalität :-)




























Sonntag, 01. April 2012

01.04.12 FSV 1917 Winkel - TuRa Niederhöchstadt 1893 4:0

Von amaschu, 10:25
01.04.12 FSV 1917 Winkel - TuRa Niederhöchstadt 1893 4:0 (Gruppenliga Wiesbaden / Sportplatz "Vollradser Allee" / Kapazität:ca.3.400)
Ca.113 Zuschauer / ca.14 Gäste / Eintritt 4€ / 0,33er 1,70€ / Tageskilometer:105 km (davon 98 km Zug, 7 km Bus)

Nach zähem Ringen zwischen 4 Spielorten machte letztendlich im Ausschlussverfahren (andere scheiterten am bestehenden Schienenersatzverkehr, Relegationsplatz, Kackverbindung) Oestrich-Winkel bzw. genauer gesagt Winkel das Rennen. Frau Schu schwang also auf dem Tennisplatz das Racket, ich meinen stählernen Vorzeigekörper in den Rheingau :-). Am BH noch nen Stift gefunden, der sah gut aus und schrieb sogar blendend. Danke, es herrscht ohnehin ein permanenter Mangel an gut funktionierenden Schreibgeräten im Hause Schu :-). Der Zug war ätzend: lärmende Ausflugsgruppen, ständiges Russengelaber von hinten usw. Aber ich
muss auch einräumen, dass ich ohnehin etwas mürrisch war :-). Dazu bestand aber eigentlich gar kein Anlass, die Sonne bombte, bis Oestrich war ich dann aber auch wieder in Normalform am Start. Als dort dann wild gewordene Japaner einfach so sinnlos auf das Wasser knipsten, war es dennoch höchste Zeit schleunigst mal den Fußballplatz aufzusuchen. Mit "schleunigst" hat man da aber schlechte Karten, an die 30 Minuten Fußweg sind bergauf schon einzuplanen. Dort stand ich dann an der falschen Seite der Anlage, nur 1 Eingang vorhanden, also noch mal 500 Meter drum herum. Boah, nervt mich nicht...Wenn man es dann ins Innere geschafft hat, besteht zwar kaum noch Lust für ne Platzrunde, aber wenn man sich dann aufschwingt, dann lohnt die sich auf jeden Fall. Ein durchaus lobenswerter Platz, auch wenn ich mir andauernd einredete, dass ich hier schon mal war. Stimmt auch gewissermaßen, allerdings nur nebenan auf dem Tennisplatz. Schon ein paar Tage her....Auf Seiten der TuRa konnte Ex-Eschborner Blumi recht bald erblickt werden, zusätzlich grüßte mich auch der Torwart von Winkel. Ah, hat es unseren früheren Keeper Nr.3 nun also hierher verschlagen...NiHö stellte sich gar nicht mal schlecht an, kamen zu guten Gelegenheiten und sahen sich dennoch ab der 19ten im Rückstand. Wenn man sie vorne nicht rein macht, dann klingelt es eben irgendwann hinten. Eine alte Fußballerweisheit, die ich mal irgendwo aufgeschnappt habe...:-). Dieser rote Faden der Glücklosigkeit zog sich bei den Niederhöchstädtern auch noch massiv bis zum Pausenpfiff, da man nicht nur das 2:0 in der 33sten sowie das 3:0 in der 40sten kassierte, sondern auch noch 2! Elfmeter(38ste, 45ste) verschoss. Ohje ohje....Kassieren wollten dann auch 2 Knirpse bei mir und zwar "eine kleine Spende für die Jugend". Die haben mich angeguckt wie nen Außerirdischen, als ich "nein, tut mir leid" gesagt habe :-). Aber mal ehrlich, was habe ich mit der Jugendabteilung des FSV Winkel zu tun? Was habe ich überhaupt mit der Jugendabteilung irgendeines Vereins zu tun? Finde die Sammelei recht fragwürdig und in der letzten Zeit hatte das dem Empfinden nach auch irgendwie nachgelassen. Aber vielleicht darf ich im Sommer ja mal wieder öfters "Njet" sagen :-). In der 72sten wurde noch das 4:0 nachgereicht, Stimmung in Winkel aber dauerhaft ein Fremdwort: da hat ja überhaupt niemand einen Ton von sich gegeben!?!. Nun hieß es wieder Latschen, orrrrr, fetzt ja bekanntlich gar nicht und auch die Rückfahrt war wieder abartig. Nur angeschickerte Reisegruppen um die 50-60, die benehmen sich auch keinen Deut leiser als die Jugendlichen, über die sich die älteren Semester ja gerne mal auf Reisen echauffieren.Die Rheingau-Touri-Strecke sollte man sonntags ja ohnehin eher meiden, ganz besonders im Sommer, aber manchmal geht das eben nicht. Also bis bald mal wieder, liebe Japaner, liebe Kegelvereine...:-)