Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   



Mittwoch, 11. Oktober 2017

11.10.17 Impressionen "Obeliskbrunnen in Ffm.-Bockenheim"

Von amaschu, 17:35
++ Impressionen Frankfurt – Gewässerhopping Teil 182 – Lieber Obelix am "Obeliskbrunnen in Bockenheim“ als gar nix in Marokko ++

Aus dem bunten Brunnensammelsurium was ausgesucht.....Noch macht Gelegenheit schließlich Diebe....Uiuiuiuiui, war der „Obeliskbrunnen“ riesig – ein klarer Fall für den Sulzbacher Obelix. Der sah auf Bildern gar nicht so opulent aus. Läuft ...zumindest der Brunnen. Heute schaffe ich es endlich mal, den Bericht kurz (naja) zu halten. Nicht deshalb, weil es nichts zu erzählen gäbe, denn immerhin steht er da schon seit 1913 und ist wahrlich sehr schön und bietet so manch Blickfang. Brauche noch nen bisschen Platz, denn die Top-Story des Tages lieferte im negativen Sinne mein trauriges Schwesterchen ab: gestern hatte ich sie und ihre Tochter zum Flughafen gefahren. Ziel Marokko. Die Vorfreude bei den Beiden war riesig. Heute früh klingelt das niedergeschlagene Telefon: „Wir sind wieder da, die haben uns nicht ins Land gelassen, sondern – von Polizei im Transitbereich bewacht – in den nächsten Flieger nach „irgendwo in Deutschland, Hauptsache sofort wieder weg“ gesteckt. Zur Auswahl standen München, Berlin und Düsseldorf (auf Frankfurt wollte man seitens der Grenzer gar nicht erst warten), wo sie dann nachts ankamen und im Morgengrauen mit dem Zug über Köln zurück nach Frankfurt fuhren. Grund: sie hatten „nur“ einen Personalausweis und keinen Reisepass. Vor Ort in Agadir wurde zwar noch das deutsche Konsulat eingeschaltet, die aber – selbst nach langem Telefonat mit der dortigen Polizei – nichts ausrichten konnten, da sie sich noch im Transitbereich befanden und somit nicht wirklich „im Land“. Mutter mit 14-jähriger Tochter, beide mit gültigen Ausweispapieren und gebuchter Pauschalreise, dürfen nicht nach Marokko einreisen. Wie das bei uns gehandhabt wird, ist ja bekannt: jeder kann ohne irgendwas reinspazieren...auch aus Marokko. Hatte sie zwar vorab im Rahmen der Reiseplanung noch beratschlagt: „In solche Schrottländer fährt man im Normalfall nicht in den Urlaub“, aber nun kam es eben so. Malta hatte ich zumindest mal erwähnt – dort ist die Welt noch in Ordnung, wenn auch zu der Jahreszeit nicht ganz so preiswert. Dennoch: ein Unding. Geld zurück gibt es lt. Reiseveranstalter angeblich auch nicht. Krass.Fünf Tage Jahresurlaub futsch. Pauschaltouristen, nen knappen 1.000er auf die Theke gelegt und Personalausweis dabei, werden einfach mal direkt an der Grenze „abgeschoben“, denn da kann man sicher keine Lösung finden. Sind ja schließlich Illegale. Nönö, da läuft nix falsch, vor allem läuft es hier ganz anders als woanders.