Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   



Donnerstag, 07. September 2017

07.09.17 Impresssionen "Teich am Lili-Tempel in Offenbach"

Von amaschu, 08:31
++ Impressionen Offenbach – Gewässerhopping Teil 175 – Über die Mauer und schnurstracks ins Fiasko beim „Teich am Lili-Tempel in Offenbach“ ++

Es hätte schlimmer kommen können..zum Gück hat Marie-Luise nicht die Polente gerufen. Es wäre ihr gutes Recht gewesen und ich bin mir (fast) sicher, dass ich demnächst mal in vergleichbaren Räumlichkeiten Rede und Antwort zu stehen habe. Ich hielt das Gelände um den „Lili-Tempel“ eigentlich für völlig problemlos zugänglich..ein Fehler und nen entspannter Nachmittag schien mir aktuell nicht vergönnt. Villa in der Mitte, Springbrunnen in Betrieb, sieht gut aus. Eingang wo? Alles zu....vier Tore...dicht.... Hm, schien so ne Art Galerie oder sonstiges Kulturgut beheimatet zu sein, welches gerade nicht geöffnet hatte. Etwas länger gezögert....soll ich...und wenn ja, wo? Na dann, wir sind hier ja nicht in Polen wie vorletzte Woche www.amaschu.de/blog.pl . KT 26 vorneweg und ich hinterher über die Mauer. Vielleicht 35 Sekunden auf dem Gelände gewesen, sechs Fotos, dann ging es rund. Boah, war die heranstürmende Frau sauer. Typ "Multimillionärin", optisch ähnlich Marie Luise Marjan - eventuell auch noch nen strenger Einschlag "von der Leyen" - dabei. „Wie kommen Sie hier rein?‘ „Ähm, ich habe...ich wollte doch nur...ähm“. Weiß nicht, wer von uns da jetzt perplexer war. Glaube fast schon sie.“ Sie verlassen jetzt sofort das Grundstück“. Irgendwie bekam ich doch noch so knapp 90 Sekunden Redezeit...“Ich wollte Ihnen noch ganz höflich und in Ruhe erklären, warum ich hier bin. Ich dachte das wäre ein Park und ich hätte bloß nicht die offene Tür gefunden“. Naja...beschissene Argumentation, klang nicht plausibel...sie monierte ob des Eindringens meine fehlende Kinderstube...Ich meinte allerdings ein minimal latentes Schmunzeln bei Marie-Luise entdeckt zu haben, obwohl sie tendenziell stocksauer war: „Sie sind sogar sehr höflich und nun verlassen Sie endlich mein Grundstück“. Drückte auf nen Knopf, ein Tor öffnete sich. „Ich brauche aber meine Kühltasche, die steht noch da drüben“. Irgendwie war sie fassungslos, erneute Frage: „Wie sind sie hier hereingekommen mit ihrer Tasche?" „Ja ok, da vorne über die Mauer“. Es war wirklich alles eine Gratwanderung...“Die Fotos löschen Sie bitte umgehend alle“. Ja, natürlich... "Tut mir auch wirklich leid, dass ich ich Sie so aufgeschreckt habe". Was ne Bude, was ein Garten... da lässt es sich gut wohnen. Luise allerdings zu alt für mich. Bildmaterial natürlich vernachlässigbar, noch ein wenig von Außen durchs Gitter probiert....aber das Ding zählt. So wenig Fotos habe ich aber ganz bestimmt noch nie gemacht. Streue wohl kurzfristig eher mal wieder nen Brunnen ein - is stressfreier. KT 26 war dann auch fix und alle...wir sind noch ein wenig Schaukeln gegangen, damit sie runterfährt.










Symbolbild Marie-Luise Lili